Anträge der Grünen – Glyphosat, Stickoxyde und die Fußball-WM

Glyphosat, Stickoxyde und die Fußball-WM

Mehr als eine Million Menschen haben die Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat unterschrieben, darunter überproportional viele Deutsche. „Schon heute verzichten nicht nur Ökolandwirte, sondern auch konventionelle Landwirte auf Glyphosat“, so Bärbel Grade, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Eschborn. Als Stadtverordnete tragen wir eine Mitverantwortung für den Gesundheitsschutz der Eschborner Bevölkerung sowie dem Schutz und Erhalt einer auch für nachfolgende Generationen lebenswerten Umwelt. Unseren aktuellen Antrag für einen Glyphosatverzicht in Eschborn finden Sie auf unserer Internetseite (www.gruene-eschoborn.de).  2018-04-Glyphosath

Weitere informationen Insektensterben :

https://www.bund.net/umweltgifte/pestizide/pestizidfreie-kommune/

https://www.bund.net/umweltgifte/gefahren-fuer-die-natur/insekten/

https://www.bund.net/

https://www.gruene-bundestag.de/glyphosat.html

http://www.taz.de/!5042372/

https://www.gruene-bundestag.de/glyphosat/der-gruene-pestizidreduktionsplan-22-05-2017.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Glyphosat

Auch in unserem zweiten Antrag in der aktuellen Sitzungsrunde geht es um Umwelt- und Gesundheitsschutz. Vor dem Hintergrund einer stetig zunehmenden Verkehrsbelastung und der Diskussion um Stickoxyde in der Luft wollen wir es genau wissen und beantragen die Messung der Stickoxydbelastung an den Verkehrsknotenpunkten in Eschborn und Niederhöchstadt. In anderen Gemeinden (wie z.B. in Witzenhausen) wurden derartige in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Hessischen Landesamt durchzuführende Messungen bereits beschlossen. Auch hier finden Sie den vollständigen Antragstext auf unserer Internetseite.

2018-04-Schadstoffmessungen

http://www.deutschlandfunk.de/stickoxide-und-die-folgen-im-prinzip-befinden-wir-uns.697.de.html?dram:article_id=409483

https://www.focus.de/gesundheit/news/gefaehrliche-stickoxide-kommt-das-verbot-was-diesel-abgase-so-besonders-riskant-fuer-ihre-gesundheit-macht_id_8507943.html

 

In wenigen Wochen startet wieder die Fußball-Weltmeisterschaft. Nun mag man von diesem Ereignis halten, was man will, doch werden und wurden wir immer wieder darauf angesprochen, warum es in Eschborn keine öffentliche Übertragung (sog. Public Viewing) gibt. Diese Diskussion tragen wir mit unserem dritten Antrag in das zuständige Entscheidungsgremium, die Eschborner Stadtverordnetenversammlung. Schreiben Sie uns oder sprechen Sie uns an und nehmen so an dieser Diskussion teil.

2018-04-WM-Übertragung

 

Bärbel Grade und Joachim Blomberg
im Namen und Auftrag der Fraktion
BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Eschborn

Verwandte Artikel