Neues Jahr – neue Ämter: 2022 startet schwungvoll

Das neue Jahr bringt Bewegung in Eschborns politische Landschaft: Bärbel Grade, von 2011 bis 2021 Sprecherin des GRÜNEN Ortsverbands, tritt am 10.01.2022 das Amt der hauptamtlichen Ersten Stadträtin an. Dieser Schritt der langjährigen Mitarbeiterin in der Internationalen Zusammenarbeit und engagierten Kämpferin für GRÜNE Themen macht einige weitere Schritte nötig: Schon am 15.12.2021 hat Bärbel Grade ihr Stadtverordnetenmandat zurückgegeben, damit bis zur im Januar beginnenden Sitzungsrunde ihre Nachrückerin Ute Ebert die Fraktion komplettieren kann. Den Fraktionsvorsitz übernimmt zunächst Joachim Blomberg, unterstützt durch die übrigen Mitglieder der Fraktion. In den Bau- und Umweltausschuss wird Lily Sondermann nachrücken, in den Ausschuss für Jugend, Soziales und Sport (AJSS) Ute Ebert. Für den durch den Wechsel Bärbel Grades ins Hauptamt frei gewordenen Vorsitz im AJSS haben die Eschborner GRÜNEN Christian Schneider nominiert.

Das Amt der Ersten Stadträtin tritt Bärbel Grade am 10. Januar an – „voll Freude und mit großer Demut“, wie sie betont. Schon kurz nach ihrem Amtsantritt wird sie die Arbeit in den Gremien der Stadtverordnetenversammlung wieder aufnehmen: mit neuer Rolle und neuem Sitzplatz – aber mit gewohntem Engagement und Knowhow. Neu wird für sie auch die Arbeit im Magistrat sein, wo Bärbel Grade mit Monika Reckhard und Dr. Willi Schnorpfeil jedoch zwei erfahrene und engagierte Mitglieder der Eschborner GRÜNEN an ihrer Seite weiß.

Für alle, die Bärbel Grade noch nicht kennen: Schon Mitte Januar, also am Ende ihrer ersten Amtswoche, wird der virtuelle Neujahrsempfang der Stadt Eschborn auf der Webseite der Stadt Eschborn zu sehen sein, wo u.a. auch ihr Dezernatszuschnitt ein Thema sein wird. Alle die sie schon kennen, wissen, dass Bärbel Grade sich mit ganzem Herzen und voller Tatendrang an die Arbeit machen wird: für ein nachhaltiges, soziales, lebenswertes Eschborn!

Verwandte Artikel