Absage GRÜNER Neujahrsempfang 2021

GRÜNER Neujahrsempfang 2021
In den letzten Wochen haben wir im Orts- und Kreisvorstand intensiv darüber beraten, wie wir unseren für den 22. Januar 2021 geplanten Neujahrsempfang in Zeiten von Corona gestalten können. Nach vielen Abwägungen haben wir uns letztlich voller Überzeugung dafür ausgesprochen, dass unser traditioneller Neujahrsempfang im nächsten Jahr nicht in seiner üblichen Form wird stattfinden können.

Im Wahlkampf-Endspurt, kurz vor Beginn der Briefwahl wären wir gerne noch einmal mit Aktiven, Freundinnen und Freunden bei Musik, Speis und Trank zusammengekommen, um die Stimmung im Saal zu erleben, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Reden unserer Gäste zu hören.
All das kann es durch die Pandemie in dieser Form nicht geben – wie es so vieles in den vergangenen Monaten nicht geben konnte und auch in den nächsten Wochen und Monaten nicht geben wird. Wir wollen jegliches Gesundheitsrisiko durch unseren Neujahrsempfang ausschließen und das geht nur, wenn wir auf ein gemeinsames Treffen verzichten. Das ist sicherer als jedes noch so ausgefeilte Hygienekonzept. Außerdem überwog bei uns die Sorge, dass uns die Pandemie in letzter Sekunde noch einen Strich durch die Rechnung macht und wir absagen müssten.
Ohnehin wäre es ein ganz anderer Neujahrsempfang geworden. Viel steriler, mit Anmeldung, Anwesenheitslisten, viel Abstand und Masken, ohne Stehtische, Buffet und vieles mehr, was unseren Neujahrsempfang sonst immer ausmacht.
Deshalb haben wir uns dafür entschieden, all unsere Energie in ein kreatives und gutes Konzept für Alternativen zu stecken. Wir sind und bleiben da, nur eben mit Abstand. Wir sind voller Zuversicht, dass wir wieder einmal zeigen können, dass wir als moderne Partei auch in Zeiten der Einschränkungen gute und zukunftsweisende Entscheidungen treffen können.

Verwandte Artikel