PM: Sitzungsrunde und Corona-Maßnahmen

Zum zweiten Mal in diesem Jahr, aber doch anders als im Frühjahr, ist das öffentliche Leben in Deutschland zum Schutz unser aller Gesundheit eingeschränkt. Traditionelle und lieb gewonnene Feste und Veranstaltungen oder Besuche finden nicht – oder virtuell – statt. „Man merkt erst, was es einem bedeutet, wenn es nicht mehr da ist“, sagen da viele. Und trotzdem: Die Maßnahmen sind richtig, notwendig und angemessen.

Das Pandemiegeschehen erreicht immer noch regelmäßig neue Höchststände, auch wenn sich die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen langsam zeigt. „Über den Berg“ oder „aus der Gefahrenzone“ sind wir noch nicht, das zeigen auch die täglichen Zahlen der Neuinfektionen in Eschborn. Wir müssen dranbleiben, gemeinsam durchhalten. Die in dieser Woche veröffentlichten Nachrichten zu den Fortschritten der Impfstoffentwicklung geben Anlass zur Hoffnung, mehr aber noch nicht.
Anders als im Frühjahr finden die für November geplanten Sitzungen der Ausschüsse und der Stadtverordnetenversammlung in Eschborn statt, unter Einhaltung von Abständen, bei geöffneten Fenstern und mit Masken. Hauptthema in dieser Sitzungsrunde ist zweifelslos der Haushalt für das Jahr 2021, eingebracht sind oder werden aber auch weitere Anträge. Die Anträge der Grünen beschäftigen sich hier u.a. mit den Themen Klimaschutz und Corona. Wir möchten den Beratungen in den Gremien nicht vorgreifen, sobald die Anträge in ihrer finalen Version vorliegen, sind sie im Informationssystem der Stadt oder unter www.grueneeschborn.de abrufbar.
Die Bewältigung der Corona-Pandemie ist eine Gemeinschaftsaufgabe für uns alle. Wie bei einem Marathon oder Staffellauf brauchen wir auch – und vielleicht gerade – auf kommunaler Ebene eine Bündelung der Kräfte und keine wahlkampfgetriebenen Alleingänge.

Verwandte Artikel