Rede zur besonderen Verkehrsproblematik im Teilbereich der Hauptstraße Niederhöchstadt zwischen Platz an der Linde und Steinbacher Straße Stadtverortnetenversammlung 3.9.2020


zu Vorlage: 2020/0402/stv – Antrag der Fraktionen FWE und Bündnis90/Die Grünen betreffend Umsetzung des Haushaltsbeschlusses „Untersuchung von kurzfristig umzusetzenden verkehrssichernden und verkehrsberuhigenden Maßnahmen zwischen Platz an der Linde und Steinbacher Straße‘
Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, sehr geehrte Damen und Herren
in der Bürgerversammlung am 06. November des letzten Jahres kamen hier im Bürgerzentrum Niederhöchstadt etwa 100 Bürgerinnen und Bürger zusammen. Die Versammlung begann mit einem Vortrag über die Begehung der Hauptstraße mit dem Sozialverband VdK und die Problempunkte an der Hauptstraße zwischen Platz an der Linde und Steinbacher Straße.
Straße und Gehwege sind in diesem Bereich deutlich schmaler als es Richtlinien heute fordern. Erforderlich wären eine Fahrbahnbreite von 5,50 Metern und eine Gehwegbreite von 1,50 Metern, tatsächlich liegt die Fahrbahnbreite in der Hauptstraße nur bei 5 Metern und die Gehwegbreite nur zwischen 0,5 und 1 Metern.
Die Folge ist, dass Fahrzeuge dem Bus ausweichen müssen und dafür den Gehweg befahren und Rollstuhlfahrer oder Fußgänger mit Kinderwagen an den engen Stellen des Gehwegs die Fahrbahn benutzen müssen.
In Arbeitsgruppen wurden Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit erarbeitet. Hier setzt unser Antrag an. Mithilfe eines geeigneten Fachinstituts wollen wir eine fundierte Entscheidungsvorlage erarbeiten und feststellen lassen:
• Welche verkehrssichernden und verkehrsberuhigen Maßnahmen sich mit welcher voraussichtlichen Wirkung realisieren lassen?
• Was dafür an baulichen Maßnahmen und zu welchen Kosten erforderlich wäre,
• Und in welcher Zeit sich die verschiedenen Maßnahmen realisieren lassen
Die Bürgerinnen und Bürger haben im letzten November eine Reihe von Vorschlägen erarbeitet, der nächste und konsequente Schritt ist die fachliche Prüfung und Würdigung, um die Verkehrssicherheit zwischen Platz an der Linde und Steinbacher Straße zu erhöhen.
Wir freuen uns auch über die Unterstützung der anderen Fraktionen, die unserem Antrag im Haupt- und Finanzausschuss bereits mehrheitlich zugestimmt haben und bitten auch heute um ihre Zustimmung.


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkei

Verwandte Artikel